8.12.2013

 

Heute mußten wir Willy auf dem Weg zur Regenbogenbrücke begleiten.

Er war in letzter Zeit nicht mehr so gut drauf. Seine Hüfte machte ihm starke Probleme beim Laufen. Auch sein großes Herz wurde immer schwächer. Nachdem er am morgen sehr starke Luftprobleme hatte, fuhr Thomas sofort mit Ihm zum Tierarzt. Dieser konnte ihm leider nicht mehr helfen. Die Atemnot hatte sein Herz noch mehr geschwächt als vermutet, so das Thomas und der Tierarzt beschlossen Willy den Weg zur Regenbogenbrücke zu erleichtern. Es war bis jetzt die schwersten Entscheidung, was unsere Hunde betrifft.

 

Wir verlieren mit Willy einen starken Riesenschnauzer. Willy hat uns gezeigt wie treu ein Riesenschnauzer sein kann, wenn man in seiner Rolle als Rudelführer konsequent bleibt.

 

Mach´s gut Dicker und bestell Bess einen schönen Gruß, wir vermissen Euch beide.

Willy vom Reusser Land

Willy ist unser erster Riesenschnauzer.

Nach dem wir uns in Farnstädt häuslich niedergelassen hatten, konnte sich Thomas seinen Traum erfüllen. Wir kauften uns einen Riesenschnauzer.

Aus dem kleinen Willy wurde ein großer kräftiger Bursche. Da Willy einen starken Zahnfehler hat ist er nicht zuchttauglich.